Fotos

+++ Wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, helfende Hände, Pflanzen, Gartengeräte (gebraucht), Pflanzenkübel, Gartenmöbel, Ideen +++

25.09.2020

Vielen Dank für die schönen bemalten Glückssteine:

24.09.2020

Schon um kurz vor 7 Uhr mit dem Fahrrad bei Aldi gestanden, um Akku-Heckenschere, Akku-Trimmer, Akku-Bohrschrauber, Akkus und Ladegeräte einkaufen zu können. 

Der Goldmohn blüht bei uns 6 Monate:

21.09.2020:

Im Garten verbrauchten heute viele Menschen einen traumhaften Tag. Jemand hat uns eine permanente Sonne vermacht. 

Spätsommerliche Impressionen:

 

Rosa hat heute ein kleines Beet vorne wunderschön mit Stauden aus dem Garten ihrer Eltern bepflanzt. Außerdem haben Sie uns tolle Töpfe gespendet. Mit etwas Glück können wir im nächsten Jahr ein paar Plastikkürbel ausrangieren. Dann wird es auch in diesem kleinen Beet üppig blühen. 

Die im Frühjahr gesetzten Taubnesseln bilden schon dichte Teppiche:

Das werden hoffentlich noch schöne Zierkürbisse. Nächstes Jahr wollen wir große richtige Kürbisse säen:

Die letzte Zucchini. Wir hatten eine traumhafte Ernte. Aber nun sind unsere drei Pflanzen erschlöpft:

Unsere Fotos sind qualitativ leider nicht die besten. Dennoch spürt man vielleicht den Zauber des Altweibersommers in unserem Garten: 

 

Uns helfen häufiger spontan Menschen. Hier im Businessdress in der Mittagspause:

häufig

 

Grillfest 21.8.2020

Auch der Bürgermeister, Stephan Dose, hielt sich auf der gut besuchten Veranstaltung, die gleichzeitig offizielle Vorstellung des Gartens darstellte, sehr lange auf. Herr Dose stand von der ersten Sekunde hinter uns und freut sich sicher über die schöne Entwicklung. Leider darf man heute nicht mehr auf öffentlichen Veranstaltungen wie früher Gruppen fotografieren. Deswegen nur wenige Bilder von Personen, die ihre Einwilligung gegeben haben. 

 

Kein Weg ist zu weit: Im August besuchten uns auch Reiseradler aus der Slowakei. 2.700 km hatten sie seit Anfang Juni 2020 mit zwei Rädern und einem Anhänger für die Kinder zurückgelegt. Sie freuten sich, bei uns so bequem und ohne Kosten rasten zu können. Ich schaltete ihnen auch noch den Strom frei, so dass das Handy aufgeladen werden konnte.

 

August 2020

Der Garten ist bekannter und die Gäste kommen von nah und fern. Das Prinzip Zwanglosigkeit trifft den Nerv der Leute. Verschiedene Nationalitäten, Damen aus Schleswig. Ein Unternehmer gibt uns einen 100-EUR-Schein, so gelungen findet er den Garten.

Impressionen aus Juli 2020 und früher. Unglaublich, was in wenigen Wochen Arbeit durch die Natur und uns passiert ist. Flammende Blütenmeere sind entstanden, die Vogelschar hat sich verzehnfacht und ganz wichtig: Die Insekten haben wieder zu uns gefunden: Bienen, Schmetterlinge und viele mehr. Wir möchten uns mit einem Imker zusammentun, der Bienen bei uns hält.

Viele weitere Fotos findet man in unserer Facebookgruppe: https://www.facebook.com/groups/753523561752343

Impressionen vom 01.04.2020 und etwas früher

Wir haben inzwischen ein Gewächshaus für Tomaten u.a.:

Sitzgelegenheiten:

Für unsere Vögel und Insekten ist einiges passiert. Die Justizvollzuganstalt hat uns Nistkästen und Insektenhotels geliefert. Außerdem haben sie eine Wasser- und gerade die Vögel auch eine Sandbadestelle bekommen:

Es beginnt überall zu blühen:

Wir haben mit einfachsten Mitteln Hecken gezogen:

Auch einen Osterbaum gibt es natürlich. Im Hintergrund Futterstellen:

Die ersten Erdbeeren sind in einem von 4 Hochbeeten gesetzt. Daneben blühende Wildtulpen, die man an vielen Stellen bei uns findet. Von uns gesetzt. 

 

Die ersten umgesiedelten Wildpflanzen. Im Frühjahr siedeln wir wilde Margareten, Mohn, Fingerhut, Königs- und Nachtkerzen an. Dazu werden kleine Bienenwiesen kommen und vieles, vieles mehr.

Zunächst möchten wir diesen Herbst zeigen, dass wirklich etwas passiert.  

Eine erste Spende: Gartengerät. Erste Besucher fangen auch schon an, sich zu kümmern. Stühle z.B. an den Tisch zu kippen. Danke für jede Unterstützung.

 

Man erkennt noch nicht viel. Dennoch sind schon über 1.000 EUR investiert:

Es wurden angeschafft:

  • ca. 1.200 l Pflanzerde

  • 18 einfache Kübel (nach und nach werden wir die Pflanzen im nächsten Frühjahr in den Boden setzen, soweit es sich nicht um Beerensträucher handelt)

  • 18 x Bepflanzung sowie einige Stauden und diverse Blumenzwiebeln

  • Wildvogelbedarf (von Futterstellen über Meisenknödel bis Bodenfutter wie Mehlwürmer)

  • Gartengerät, Regentonnen usw.

  • eine erste Sitzgruppe aus dem sozialen Kaufhaus der AWO

Der Vogelbestand hat sich im Garten deutlich vermehrt. Es ist eine Freude wie schön die zwitschernden Gesellen die Futterstellen annehmen. Wir werden ganzjährig füttern, damit sich schnell Artenvielfalt ansiedelt.

Nach und nach kommen sicher noch schönere Fotos:

 

Wer möchte bei uns mitmachen oder auch mal eine kleine Veranstaltung ausrichten?