Unser Rehbock ist ein Muntjak

+++ACHTUNG: HUNDE SIND BEI UNS LEIDER NUR ANGELEINT ERLAUBT! +++ wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, helfende Hände, Staudenableger, Blumensaatgut, winterfeste Tonkübel und Tontöpfe mit Abzugsloch, Feldsteine, Ideen +++

Am 20.6.2021 beobachtete ein Besucher nachmittags einen Rehbock, der an unseren Blühbeeten naschte. In den Tagen zuvor waren uns einige abgeknickte Blumen aufgefallen. Wir dachten zunächst an einen Hund. Nun heißen wir den Rehbock willkommen und hoffen, er wird nicht zu große Schäden anrichten. In aller Regel ziehen junge Rehböcke auch weiter. Dass es Rehe bei uns im Garten geben könnte, hielten wir bisher für ausgeschlossen. 


Korrektur: Nachdem alle Beobachter ein sehr kleines Tier beschrieben haben, einer von einem "Rehkitz mit kleinen Hörnern" sprach, wurde klar, dass es um ein Muntjak geht, eine kleine Hirschart, die sich im Kreis Eckernförde-Rendsburg seit zwei Jahren verbreitet und nun den Kreis Schleswig-Flensburg erreicht hat. Wir haben daher den Experten Dr. Jentzsch aus Kosel, der auch ein Muntjakgehege als Tierschützer unterhält, informiert. Er bittet darum, sofort informiert zu werden, wenn das Tier gesichtet wird. Er kommt sofort und wird versuchen, es einzufangen. Seine Handy-Nr. ist  0171 5439817.


Herr Dr. Jentzsch wird unseren Garten, den er noch nicht kannte, ebenfalls in Kürze aus Interesse besuchen. 


Im nachfolgenden Video erfährt man mehr zum Engagement des Tierschützers und Muntjakexoerten.


https://www.youtube.com/watch?v=4r8d5muNH64




+++ im FÜHRENDEN GEMEINSCHAFTSGARTEN SCHLESWIG-HOLSTEINS gibt es viel Neues zu sehen +++ schau doch einfach mal wieder rein +++ ACHTUNG: HUNDE SIND BEI UNS LEIDER NUR ANGELEINT ERLAUBT!