Fazit nach der ersten Saison

+++ wir freuen uns über jede Art von Unterstützung, helfende Hände, Pflanzen, Pflanzenkübel, Gartenmöbel, Feldsteine, Ideen +++



Wir können eine überaus positive Bilanz ziehen. Im Garten sind viele neue Kontakte entstanden. Im Prinzip für jede regelmäßige Besucherin und jeden regelmäßigen Besucher. 


Jahrelange Nachbarn haben sich erst bei uns kennen- und schätzen gelernt. Man geht zusammen wandern, hilft sich gegenseitig und vieles mehr.


Wir sind aber auch an Grenzen gestoßen. Es hat sich auch herausgestellt, dass die Überalterung der Anlieger eine Hürde in mehrfacher Sicht ist:


Viele ältere Mitmenschen sind körperlich zu eingeschränkt, um mithelfen zu können. Diese Tatsache reduziert wiederum die Möglichkeit gemeinsamer Erlebnisse beträchtlich. Ein ganz wesentlicher Punkt ist auch, dass viele Besucher nicht an das Internet angeschlossen sind. Andere nutzen es nur rudimentär. Das führt zu erheblichen Abstimmungsproblemen. Viele Interessierte erwarten eigentlich, stets persönlich informiert zu werden oder sich jederzeit persönlich, z.B. per Telefon, informieren zu können. Das kann heute jedoch niemand mehr leisten.


Ein Kasten für Aushänge am Garten würde hier wahrscheinlich sehr helfen. Vielleicht können wir das im nächsten Jahr realisieren. Noch fehlt uns ebenfalls ein Eingangsschild, so dass viele Zufallsbesucher den Garten noch für privat halten. 


Möglicherweise tritt Corona bedingt in der Weihnachtszeit eine weitere Verstetigung ein. Wir planen Advents- und Weihnachtsstunden für die Anlieger bzw. den Stadtteil. In den nächsten Tagen fragen wir nach, ob wir technische Unterstützung, also Beleuchtung und auch die Möglichkeit, etwas Hintergrundmusik verfügbar zu haben, erhalten. 


Es soll eine Art persönlicher kleiner, leiser Miniaturweihnachtsmarkt bei trockenem Wetter an einigen Tagen die Woche für ca. 2 Stunden täglich realisiert werden. Dies würde gerade den älteren Alleinstehenden, die dieses Jahr vermutlich sehr isoliert sind, wenigstens etwas Trost und sozialen Kontakt bieten. 


Vielleicht schaffen wir es sogar, ein kleines Programm zu Weihnachten auf die Beine zu stellen. 


Wir versuchen zumindest, in der Weihnachts- und Adventszeit die Möglichkeit zu bieten, etwas menschliche Nähe und Wärme (mit Abstand) im Garten, also im sicheren Freien, zu realisieren. Zum heutigen Tag, 18.10.2020, können wir aber noch nichts versprechen. 



 

+++ Advents- und Weihnachtszeit im Offenen Garten (mehr Info unter Veranstaltungen im Menü) +++ Illumination bei trockenem Wetter ca. von 15:30 bis 18:30 +++ unterstützt bitte in diesem Jahr den Schleswiger Einzelhandel, z.B. mit dem Kauf von Gutscheinen. Den kleinen Geschäften steht ein ganz schweres Weihnachtsgeschäft bevor. Danke. +++